Corporate Website
  
Unternehmensnews - Deutschland, Marquardt-Gruppe - 2017

Dr. Harald Marquardt und Werner Till zu Ehrensenatoren ernannt

Musikhochschule Trossingen würdigt Engagement | Iris Marquardt Preis 2017 geht an Werther Quartett


Sie sind die neuen Ehrensenatoren der Musik-hochschule Trossingen und wurden während des Konzerts anlässlich der Verleihung des Iris Marquardt Preises 2017 ernannt: (von links) Dr. Harald Marquardt und Werner Till. Foto: Staatliche Hochschule für Musik in Trossingen.

Rietheim-Weilheim, 29. Juni 2017 – Dr. Harald Marquardt, Vorsitzender der Geschäftsführung des Mechatronikspezialisten Marquardt, ist neuer Ehrensenator der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen. Rektorin Prof. Elisabeth Gutjahr nahm die Ehrung während des Konzerts zur Verleihung des Iris Marquardt Preises 2017 vor. Die seltene Auszeichnung verleiht der Hochschulsenat aufgrund besonderer Verdienste um die Entwicklung der Hochschule.

Rektorin Prof. Elisabeth Gutjahr sagte: „Dr. Harald Marquardt ist seit vielen Jahren insbesondere im Bereich der Förderung höchstbegabter Studierender und innovativer künstlerischer Hochschulprojekte regelmäßig ein äußerst engagierter und verlässlicher Partner.“ Als Beispiele nannte sie die spektakuläre „Figaro“-Inszenierung sowie die Shanghai-Tournee des Trossinger Hochschulorchesters anlässlich des 110-jährigen Bestehens der Tongji-Universität.

Herausragende Solisten und Ensembles der Hochschule erfahren eine individuelle Förderung durch den Iris Marquardt Preis. Er wurde in diesem Jahr zum 21. Mal vergeben und ging an das Werther Quartett. Benannt ist der Preis nach der Mutter von Dr. Harald Marquardt. Nach ihrem frühen Tod 1996 wurden im darauffolgenden Jahr die gemeinnützige Iris Marquardt Stiftung errichtet und der Preis gestiftet. Mit 4000,- Euro zählt er zu den höchstdotierten Musikpreisen in Baden-Württemberg.

Ebenfalls als Ehrensenator ausgezeichnet wurde Werner Till, Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer der Musikhochschule. Er wurde von der Rektorin als leidenschaftlicher und unermüdlicher Netzwerker in Wirtschaft, Politik und Kultur charakterisiert, der sich vor allem um den Erhalt der Musikschule und ihre Verankerung in der Region verdient gemacht habe. Werner Till ist zudem Vorstand der Iris Marquardt Stiftung und engagiert sich seit vielen Jahren für den von der Stiftung vergebenen Musikpreis.