Corporate Website
  
Unternehmensnews - Deutschland - 2012

Marquardt prämiert erstmals besondere Leistungen von Ausbildungsjahrgang 2008


Geschafft: Der Ausbildungsjahrgang 2008 freut sich bei der ersten offiziellen Abschlussfeier über die erfolgreich beendete Ausbildung und die damit bevorstehenden Perspektiven bei Marquardt.

Rietheim-Weilheim, 13. April 2012 – Im Rahmen einer ersten offiziellen Abschlussfeier für Auszubildende hat Geschäftsführer Stephan Itter beim Ausbildungsjahrgang 2008 die ausgezeichneten Abschlüsse gelobt. Darüber hinaus dankte Ausbildungsleiter Steffen Rudischhauser den 34 ehemaligen Auszubildenden und Studierenden an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) für deren vorbildliches Engagement.

 

Anhand von drei Werdegängen früherer Auszubildender und DHBW-Studenten zeigte Stephan Itter beispielhaft auf, welche Karrieremöglichkeiten sich bei Marquardt ergeben können, wenn im Anschluss an die Ausbildung mit der notwendigen Konsequenz weitergearbeitet wird. So könne der Weg durchaus vom Industrieelektroniker zum Produktmanager oder gar hin zum Teamleiter führen. Chancen auf Perspektiven hätten jedoch auch diejenigen, die sich gegen einen Direkteinstieg in den Beruf und damit für eine zusätzliche schulische Weiterbildung interessiere: „Wir prüfen jeden Einzelfall gerne und werden unterstützen so gut es geht.“ Für die besten Abschlüsse in den vier Ausbildungszweigen (Technische Ausbildung, Kaufmännische Ausbildung bzw. Technisches oder Kaufmännisches Duales Studium) im Ausbildungsjahrgang 2008 überreichte der Geschäftsführer jeweils einen Gutschein für ein ADAC Fahrsicherheits-Training in Leonberg. Mario Reger, als bester technischer Auszubildender (Technischer Produktdesigner), Patrik Moser, als bester kaufmännischer Auszubildender (Fachinformatiker), Tanja Lang, als beste DHBW-Studentin im kaufmännischen Bereich sowie Christoph Dreher, als bester DHBW-Student im technischen Bereich, freuten sich über diese besondere Wertschätzung.

 

Rückblickend auf die Ausbildungszeit sprach Ausbildungsleiter Steffen Rudischhauser das große Engagement der Auszubildenden an, das notwendig sei, um die Ausbildung derart erfolgreich abzuschließen.

 

Außerdem ging er auf Themen ein, die insbesondere den Jahrgang 2008 während der Ausbildung beschäftigten; so zum Beispiel die Auswirkungen der Wirtschaftskrise 2008 und 2009, die Umstellung der Berufsakademie (BA) zur DHBW sowie die erfolgreiche Integration der Auszubildenden der Hans Koch GmbH in die Marquardt GmbH.

 

Im Anschluss an den offiziellen Teil nutzten die ehemaligen Auszubildenden die Gelegenheit zum Austausch mit dem Geschäftsführer und ihren Ausbildern.