Ob aktuelle Informationen zum Unternehmen oder Marquardt Produktneuheiten – unsere Pressemitteilungen finden Sie hier zum Download.

    Millioneninvestition in E-Mobilität

    Marquardt errichtet neues Produktionswerk am Erfurter Kreuz

    13.10.2022

    Nachfrage nach Batteriemanagementsystemen hat bei Marquardt spürbar angezogen.
    • Mechatronik-Spezialist investiert dreistelligen Millionenbetrag in neue Gebäude und Produktionsanlagen 
    • Offizieller Spatenstich im Herbst 2022 
    • Schaffung von mehr als 300 neuen Arbeitsplätzen 

    Rietheim-Weilheim, Oktober 2022 – Es ist die dritte Investition in vier Jahren: Die Nachfrage nach Batteriemanagementsystemen steigt so stark, dass der Mechatronik-Spezialist Marquardt seine Produktionskapazitäten am Erfurter Kreuz weiter aufstockt. In eine neue Werkshalle sowie Maschinen und Anlagen investiert das Familienunternehmen einen dreistelligen Millionenbetrag. Damit stärkt Marquardt seine Aktivitäten im Bereich E-Mobilität und schafft in dem zukunftsträchtigen Geschäftsfeld mehr als 300 neue Arbeitsplätze.  

    „Die neue Investition von Marquardt in Thüringen ist angesichts der derzeitigen globalen Rahmenbedingungen ein starkes Signal der Zuversicht“, sagt Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. Sie zeige: „Die Wirtschaft bleibt auch in Thüringen an vielen Stellen weiter auf Wachstumskurs.“ Mit den neuen Expansionsplänen von Marquardt werde Thüringen als Automobilstandort deutlich gestärkt. „Wir freuen uns, dass das Unternehmen wichtige Zukunftsinvestitionen im Bereich der Elektromobilität hier am Standort ‚Erfurter Kreuz’ realisiert. Als Land wollen wir durch bestmögliche Standortbedingungen zum Unternehmenserfolg beitragen.“ 

    Thüringer Standort spielt zentrale Rolle im Bereich E-Mobilität „Seit Jahren verzeichnen wir ein sehr starkes Wachstum im Bereich der Elektromobilität. Unser Standort in Thüringen spielt in diesem Geschäftsfeld eine zentrale Rolle. Nicht zuletzt wegen der hohen Branchenkompetenz in der Region und der engen Anbindung an das Erfurter Kreuz sehen wir uns darin bestärkt,  nachhaltig in diesen Standort zu investieren und weitere, attraktive Arbeitsplätze zu schaffen“, erklärt der Vorsitzende des Vorstands der Marquardt Gruppe, Dr. Harald Marquardt.

    Hunderte neue Jobs 

    Aktuell sucht das Unternehmen schon nach 200 neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Erfurter Kreuz, vor allem Facharbeiter und Ingenieure. Die 300 Arbeitsplätze rund um das neue Werk kommen künftig noch hinzu. „Das Industriegebiet ‚Erfurter Kreuz‘ wird von der LEG entwickelt und vermarktet, und wir haben Marquardt damals bei der Ansiedlung am Standort umfassend begleitet und unterstützt“, sagt Andreas Krey, Geschäftsführer der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (LEG). „Das Unternehmen findet hier eine gute Basis für sein weiteres Wachstum. Wir freuen uns über die aktuelle Investition und werden Marquardt bei dieser Erweiterung und bei den künftigen Schritten weiter kraftvoll zur Seite stehen!“ Rückblick: 2019 bezieht Marquardt eine erste Halle in Ichtershausen und baut die Produktion auf. Nur ein Jahr später erweitert das Familienunternehmen die Nutzfläche auf 30.000 m², schafft 100 weitere Arbeitsplätze.

    Die inzwischen 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fertigen funktionale Lichtkomponenten. Die Anwendung visualisiert einem Autofahrer mit Lichtsignalen in unterschiedlicher Farbe und Intensität sämtliche Warnhinweise, eingehende Anrufe, oder auch den Ladestatus einer Batterie.  

    Baustart noch im Jahr 2022 

    Die Produktion von Batteriemanagementsystemen wird Ende 2024 im neuen Werk am Erfurter Kreuz starten. Die Vorarbeiten für die Produktionshalle haben bereits mit dem Bau einer Zufahrtsstraße begonnen. Im Herbst 2022 folgt der offizielle Spatenstich.

    Download Pressemitteilung (214 KB, JPG)